Startseite
  Über...
  Archiv
  der Autor
  Gästebuch
  Kontakt

 


http://myblog.de/oxumare

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

 Die Kommentarfunktion funktioniert bei mir immernoch nicht, was mir so langsam ziemlich auf den Keks geht, weil sie allgemein ja funktionieren scheint, aber dann eben noch mal auf diesem Wege. Ich kann versuchen, wenn es wieder funktioniert, das ganze Kommentarchaos irgendwie so zu editieren, dass es wieder alles zusammenhängt.

@Die Frau vom Meer: 

Einmischen ist doch erlaubt, dafür gibt's die Kommentarfunktion

Okay, ich versteh, wie du drauf kommst, und auch, dass man sich angegriffen fühlt, wenn jemand gewissermaßen direkt neben einem über etwas redet, was einen auch betrifft. Was das angeht, hätte ich es wahrscheinlich wirklich besser wissen müssen, denn ich stehe selbst oft genug neben Leuten, die darüber reden, was sie so abstößt, und denke "Gut, dass ihr nicht wisst..." Von daher hätte ich es wohl ahnen können, wie so eine Aussage rüberkommen kann, wenn ich mir den Beitrag vor dem Abschicken mal aus "Außensicht" durchgelesen hätte. Etwas, woran ich demnächst einfach mal zu denken versuche, auch wenn ich nicht versprechen kann, dass ich alle Missverständnisse finde - manche Annahmen, die man über seine eigenen Aussagen macht, sind für einen selbst ja so selbstverständlich (obwohl sie objektiv betrachtet nicht selbstverständlich sind), dass man sie überhaupt nicht bemerkt, bis jemand einen darauf hinweist, wie eine Aussage bei ihm ankam.

Ob du es mir nun glauben wirst, weiß ich nicht, aber ich kann nur sagen, dass ich da, wie auch immer es klang, überhaupt nichts darüber sagen wollte, was ich schön oder hässlich finde, da ging es mir wirklich nur um praktische Gesichtspunkte für mein konkretes Ziel - und ich denke nichts dergleichen über dich, wie du es offenbar befürchtest. Ich kenne die Befürchtung, dass jemand einem sowas nur aus Höflichkeit nicht ins Gesicht sagt, aber sich insgeheim doch seinen Teil über einen denkt, von daher weiß ich, wie schwer es ist, da nicht trotzdem Ablehnung zu wittern, aber es ist hier nicht so. Was man denkt oder nicht denkt, lässt sich nun nicht beweisen, von daher hoffe ich einfach, dass du mir das zumindest glauben kannst, egal was du berechtigterweise von gewissen Formulierungen in dem Beitrag hältst.

Naja, zu einem gewissen Grad ist das schon mein Problem, wenn ich *zu* missverständlich schreibe. Jetzt auf die Schnelle weiß ich nicht, wie ich den Beitrag editieren soll, so dass er nicht mehr missverstanden wird, ohne den ganzen Sarkasmus kaputt zu machen, aber ich guck mir den irgendwann in Ruhe noch mal an. Und dann antworte ich auch auf deine PN, nun darf ich mich dank Sekretariatsbesuchen und den seltsamen Terminen des neuen Norwegischkurses bis neun Uhr abends in die Uni begeben - yeah -.-

15.10.07 13:21
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung