Startseite
  Über...
  Archiv
  der Autor
  Gästebuch
  Kontakt

 


http://myblog.de/oxumare

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Gedanken und Vorbereitungen

Der Countdown läuft und ich stecke mitten in den Vorbereitungen. Am 15. Oktober beginnt das Semester und mit ihm mein Experiment. Über manche Aspekte meines Studiums habe ich in den vergangenen sechs Semestern reichlich geflucht und werde dies gewiss weiter tun, momentan erweist es sich allerdings als außerordentlich praktisch, denn nicht nur habe ich keine Konsequenzen außer dummen Sprüchen zu fürchten, sondern die Sache geht mit etwas Glück auch noch problemlos als eine Art philosophischer Versuch durch. Wozu ist man Literatur- und Philosophiestudent?

Bis das ganze allerdings von meiner Seite aus auch nur ansatzweise authentisch ist, werde ich die eineinhalb verbleibenden Wochen wirklich brauchen. Denn bisher habe ich zwar gewiss niemandem widersprochen, der mich vom Schreibstil her dem anderen Geschlecht zuordnetete, und hab seit langem den Teufel getan, irgendwem die biologische Realität auf die Nase zu binden, dennoch wurde es als unabänderlich akzeptiert, dass jeder, der mich persönlich sieht oder auch nur hört, sich schwerlich täuschen kann, als was mich die Natur geschaffen hat. Womit ich mich zeitweise auch durchaus ausgesöhnt und so etwas wie Akzeptanz erreicht zu haben schien, auch wenn ich letztendlich mehr als unrühmlich gescheitert bin und nicht nur mich selbst in diesem Prozess desillusioniert habe.

Einer meiner wichtigsten Vorsätze, die ich mir in der Vorbereitungszeit bereits immer wieder eintrichtere, ist, erstmal nicht zu viel darüber nachzudenken, was das Experiment für mich zu Tage fördern wird. Der wünschenswerteste Ausgang wäre sicherlich, zu merken, dass es doch nicht das Wahre ist. Es wäre das einfachste für mich und alle, die mich näher kennen. Aber selbst dafür muss ich meine Erfahrungen sammeln, wie es anders sein könnte - soweit das mit meinen momentanen Voraussetzungen eben möglich ist. Denn ohne das keine Antwort auf die Frage, ob es mir nicht besser gehen könnte, als es das in meiner jetzigen Rolle tut. Und ohne Antwort keinen inneren Frieden. Niemals. Das war wohl die wichtigste und auch schmerzhafteste Erkenntnis, die mein Gehirn in dieser Frage bisher herausrücken wollte. Der wahrscheinlichste Ausgang ist aber wohl, dass ich mich weiterhin irgendwie dazwischen durchwurschteln werde. Vielleicht mit ein paar neuen Erkenntnissen, dies emotional etwas verträglicher zu gestalten. Es ist das dritte mögliche Ergebnis, das erstmal aus meinen Gedanken verbannt wird: Es könnte die richtige Richtung, aber noch immer nicht genug sein - was dann? Ja, was dann... es ist diese höhnische kleine Stimme, die wohl jeder Mensch schonmal im Kopf hatte, die mich dies fragt. Rational betrachtet aber liegt die Chance dafür bei einem Drittel zu zwei Dritteln, dass es nicht so ist, und auch wenn Mathe zu Schulzeiten nicht gerade als mein Lieblingsfach zu bezeichnen war, in diesem Fall haben Zahlen etwas sehr Beruhigendes.

Die praktische Umsetzung hält mich eh ganz gut auf Trab. Gang und Körperhaltung sind von Natur aus passend (und haben mir in jungen Jahren einige Kommentare eingebracht *g*), mit der Stimme wird geübt (ich hab den aktuellen Stand neulich mal auf Rekorder gesprochen und es klang noch *sehr* nach Stimmbruch, aber selbst das ist besser als vorher), die Frisur wird wahrscheinlich morgen in Angriff genommen, was dann hoffentlich auch fürs Gesicht was bringt... Das im wahrsten Sinne des Wortes fetteste Problem sind die Proportionen. Und das, obwohl man mich eigentlich nicht als fett bezeichnen kann (außer man ist "pro Ana" - dann hat wohl jeder Mensch mit Normalgewicht eine Wampe wie ein Dinosaurier), die Verteilung allerdings und allgemein meine Körpergröße sind in dieser Hinsicht gelinde gesagt ungünstig - und offen gesagt zum Kotzen. Womit wir wieder bei ProAna und ProMia wären. Zwei "Lebensstilen" nebenbei gesagt, von deren Sinnhaftigkeit mich kein Dinosaurierarsch der Welt überzeugen wird.

Nun denn, morgen bin ich hoffentlich einen haarigen Schritt weiter.

4.10.07 03:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung